Kleines Kunstlexikon – Portraitzeichnungen / Porträtzeichnungen

Informationen, Wissenswertes zu Portraitzeichnungen, Porträtzeichnungen die Darstellungsformen eines Menschen in der Zeichnerei

Die Begriffe Portraitzeichnung, Porträtzeichnung bzw. Portraitzeichnungen, Porträtzeichnungen beschreiben in der bildenden Kunst die verschiedenen Darstellungsformen eines Menschen mit zeichnerischen (Zeichnung, Radierung, Stich oder andere Drucktechniken) und/oder plastischen Mitteln. Hier soll das Erscheinungsbild und die Persönlichkeit des dargestellten Individuums widergespiegelt werden.

Unter einem Portrait versteht man im Allgemeinen eine künstlerische Darstellung von Personen. Dabei kann es sich um eine einzelne Person oder auch um eine Gruppe handeln. Ziel eines Porträtmalers ist es die Person / die Personen möglichst realitätsgetreu zu malen, so dass man sie gut erkennen kann. Außerdem legt der Porträtkünstler Wert darauf, dass sein gezeichnetes Porträt auch die Persönlichkeit der Person / der Personen gut widerspiegelt und deutlich macht. Aus diesem Grunde ist es fast immer so, dass auch das Gesicht der Person / der Personen zu sehen ist. Denn das Gesicht und die Mimik eines Menschen sagen enorm viel über sein Wesen aus. Dies ist jedoch kein Muss.

Je nach Anzahl der Personen die dargestellt werden wird unterschieden zwischen folgenden Varianten:
-Einzelporträt-Zeichnung
-Doppelporträt-Zeichnung
-Gruppenporträt-Zeichnung

Außerdem unterschieden wird zwischen Bildtypen, dass heißt welcher Ausschnitt der dargestellten Menschen für das Porträt gewählt wurde. Beispiele hierfür:
-Den ganzen Körper (egal ob sitzend, stehend, liegend,…) als Zeichnung
-Die Knie mit in die Zeichnung einbezogen
-Der Hals (ohne Rumpf) mit in die Zeichnung einbezogen

Die Römer waren die ersten, die versuchten detailgenaue Darstellungen von Personen zu machen. Sie versuchten die Züge die eine Person ausmachten festzuhalten und schufen großartige Statuen bestehend aus Stein und Bronze. Ein Porträt Künstler muss aber nicht unbedingt immer andere Menschen zeichnen, viele Künstler zeichnen ein Selbstporträt das, wie der Name schon sagt, den Künstler selbst darstellt.

Bei einer Selbstdarstellung ist der Zeichner sein eigener Auftraggeber und sein eigenes Modell. Als Hilfestellung um ein Selbstporträt zeichnen zu können, kann ein Spiegel dienen. Zahlreiche Künstler haben bereits Selbstporträts von sich angefertigt und bei vielen von ihnen sind genau diese Selbstbildnisse ihre berühmtesten Werke. Der Gebrauch von Porträts ist unterschiedlich. Zum Beispiel werden Porträts vangefertigt um bestimmte Menschen zum Beispiel Könige und Herrscher zu ehren. Eine andere Verwendung ist es ein Porträt als ein Geschenk anzufertigen.

(Alle Angaben und Informationen ohne Gewähr)

zurück zum kleinen Kunstlexikon

Portraitzeichnung, Portraitgemälde, Aktgemälde, Karikaturen und Tierportraits vom professionellen Portraitmaler F. Ginter

Sie suchen noch Ausgefallene Geschenke?
Bestellen Sie jetzt bei mir Ihre individuellen Bilder, Gemälde und Zeichnungen

 

Stellen Sie jetzt Ihre Anfrage